Chirurgische Instrumente

Chirurgische Instrumente im Überblick

Die Verwendung von Instrumenten in der Medizin schaut auf eine lange Geschichte zurück. Schon sehr früh wurden Instrumente verwendet, die teilweise unseren heute verwendeten Instrumenten sehr ähnlich sehen. Der Name „chirurgische Instrumente“ resultiert aus der Verwendung der Instrumente im Rahmen von chirurgischen Eingriffen. Chirurgische Instrumente werden heutzutage in 2 Kategorien unterteilt – in die wiederverwendbaren Instrumente und die Einmalinstrumente. Während wiederverwendbare chirurgische Instrumente nach ihrer Verwendung gereinigt, desinfiziert und sterilisiert werden, werden Einmalinstrumente sofort nach dem Gebrauch in speziellen Behältern entsorgt. Welche Instrumentenart von der Arztpraxis oder dem Krankenhaus verwendet wird, hängt von der Häufigkeit der Verwendung und den Vorlieben des Arztes ab.

Wiederverwendbare chirurgische Instrumente bestehen in der Regel aus Edelstahl oder Titan, da diese Metalle nicht nur robust sind, sondern sich auch sehr leicht reinigen lassen und bei der Sterilisation nicht so schnell korridieren wie beispielsweise Silber. Chirurgische Instrumente zum Einmalgebrauch können sowohl aus Edelstahl als auch aus speziellem Kunststoff bestehen.

Chirurgische Instrumente können in unterschiedliche Instrumentenklassen aufgeteilt werden, die nach dem Verwendungszweck der Instrumente benannt sind. Häufig tragen die chirurgischen Instrumente zusätzlich den Namen des Arztes, der sie entwickelt hat, ein Beispiel hierfür ist die Metzenbaum-Schere.

 

Die chirurgischen Instrumente lassen sich folgendermaßen aufteilen:

Schneidende chirurgische Instrumente

Zu den schneidenden chirurgischen Instrumenten zählen neben den chirurgischen Scheren auch Skalpelle sowie Kauter.

Beispiele: Metzenbaum-Schere, Irissschere, Episiotomie-Schere, Federschere.

 

Klemmende chirurgische Instrumente

Klemmende chirurgische Instrumente werden z.B. zum Abklemmen von Organen oder Blutgefäßen verwendet. Häufig verfügen Klemmen über ein arretierbares Schloss und müssen dadurch nicht die ganze Zeit gehalten werden.

Beispiele: Arterienklemme, Schlauchklemme, Mosquitoklemme

 

Fassende chirurgische Instrumente

Die fassenden chirurgischen Instrumente sind zum Erfassen und Halten von Gewebe geeignet. Zu den fassenden chirurgischen Instrumenten zählen vor allem die Pinzetten, aber auch die Fasszangen und Nadelhalter. Nadelhalter halten zwar kein Gewebe, sondern die chirurgische Nadel, zählen aber vom Aufbau her zur Kategorie der fassenden Instrumente.

Beispiele:

Chirurgische Pinzette, Anatomische Pinzette, Darmfasszange, Nadelhalter

 

Aufhaltende chirurgische Instrumente

Die aufhaltenden chirurgischen Instrumente kommen vor allem bei operativen Eingriffen zum Einsatz, denn sie sorgen dafür, dass das Operationsfeld gut zugänglich ist. Sie halten z.B. Organe oder Haut beiseite.

Beispiele:

Wundhaken, Spekula, Spreizer

 

Chirurgische Instrumente werden bis zu ihrer Verwendung in speziellen Sterilverpackungen aufbewahrt und erst unmittelbar vor ihrer Verwendung aus der Verpackung entnommen. So wird einer Kontamination der Instrumente und einer Infektionsübertragung auf den Patienten vorgebeugt. Die sterile Haltbarkeit von chirurgischen Instrumenten kann sehr unterschiedlich sein – es ist wichtig, die Instrumente regelmäßig auf ihre Sterilität hin zu überprüfen, da nur sterile chirurgische Instrumente am Patienten verwendet werden dürfen.

Leave a comment

Your comment

Blog Top Liste - by TopBlogs.de