Ohrtrichter

Ohrtrichter ermöglichen eine hygienische Otoskopie

OhrtrichterDie Otoskopie, auch Ohrspiegelung genannt, ist ein diagnostisches Untersuchungsverfahren zur Beurteilung von Gehörgang und Trommelfell. Die Otoskopie wird mit einem Otoskop durchgeführt, einem dignostischen Instrument, das aus einem Handgriff, einer Lichtquelle und einer Lupe besteht. Das Otoskop wird ein Stück in den Gehörgang des Patienten eingeführt, weswegen der vordere Teil des Otoskops durch Cerumen verunreinigt werden kann. Aus diesem Grund werden Otoskope grundsätzlich mit Ohtrichtern verwendet. Ohrtrichter sind Aufsätze aus Kunststoff, die Trichterförmig zusammenlaufen und in der Mitte einen Sichtkanal freilassen. Ohrtrichter sind passgenau für jedes Otoskop erhältlich. Je nachdem ob die Untersuchung bei Erwachsenen oder Kindern durchgeführt wird, werden Ohrtrichter in unterschiedlichen Größen verwendet. Es gibt auch besonders weiche Ohrtrichter, die bei empfindlichen Patienten zur Anwendung kommen können. Ohrtrichter sind entweder als Einwegartikel oder wiederverwendbare Trichter erhältlich. Einmal-Ohrtrichter werden nach der Verwendung einfach entsorgt, wodurch das Auftreten von Kreuzkontaminationen sicher ausgeschlossen wird. Wiederverwendbare Ohrtrichter werden nach der Verwendung gereinigt und desinfiziert, sie können auf diese Weise immer wieder verwendet werden.

Ohrtrichter mit Soft-Seal-RingZur Durchführung der pneumatischen Otoskopie ist es möglich, spezielle Ringe auf den Ohrtrichter zu schieben, die dafür sorgen, dass der Gehörgang abgedichtet ist. Es ist wichtig, immer nur die passenden Ohrtrichter für das Otoskop zu verwenden, um zu verhindern, dass sich der Ohrtrichter während der Untersuchung vom Otoskop löst und im Gehörgang stecken bleibt.

Bei Praxisdienst erhalten Sie eine große Auswahl verschiedener Ohrtrichter von Welch Allyn, HEINE und Riester zu günstigen Preisen.

Leave a comment

Your comment

Blog Top Liste - by TopBlogs.de