Einmalhandtücher

Einmalhandtücher garantieren eine hervorragende Händehygiene

HändewaschenIn allen hygienisch anspruchsvollen Bereichen im Gesundheitswesen spielt die Händehygiene eine sehr große Rolle. Zwar steht die Händedesinfektion im Vordergrund, da sie das einzig zuverlässige Verfahren ist, um die Keimbelastung der Hände in einem ausreichenden Maße zu reduzieren, jedoch ist auch bei der Händewaschung die korrekte Vorgehensweise entscheidend, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen. Die Händewaschung kommt immer dann zum Einsatz, wenn die Hände eine sichtbare Verschmutzung aufweisen. Außerdem sollte sie vor Arbeitsbeginn und nach Arbeitsende durchgeführt werden.

Bei der Händewaschung im Gesundheitswesen ist lediglich die Verwendung von Einmalartikeln zulässig. Das bedeutet, dass weder Seifenstücke noch Gemeinschafts-Handtücher verwendet werden dürfen. Beides ist eine potentielle Brutstätte für Keime, so dass die gemeinsame Nutzung zu einer Keimverschleppung bzw. zu Kreuzkontaminationen führen kann.

Aus diesem Grund dürfen in Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen nur Seifenspender, Einmalhandtücher oder Händetrockner verwendet werden. Während Händetrockner die Feuchtigkeit von den Händen in die Umgebung blasen, saugen Einmalhandtücher die Feuchtigkeit auf und werden danach in Abfalleimern oder Sammelbehältern entsorgt. Die Gefahr bei der Verwendung von Händetrocknern besteht darin, dass mit der Feuchtigkeit auch Keime in die Umgebungsluft geblasen werden. Dies würde zu einer Erhöhung der Keimzahl und somit auch zu einer Erhöhung der Infektionsgefahr führen. Einmalhandtücher hingegen nehmen nicht nur die Feuchtigkeit der Hände auf, sondern auch einen Großteil der an den Händen befindlichen Keime. Diese werden nicht in der Umgebung verteilt, sondern sicher entsorgt. Auf diese Weise wird die Infektionsübertragung durch Einmalhandtücher sicher eingedämmt.

EinmalhandtücherEinmalhandtücher bestehen in der Regel aus Tissue-Papier und sind meist 1-3lagig. Je nach Anzahl der Lagen und Beschaffenheit des Papiers sind Einmalhandtücher sehr saugfähig und reißfest. Da Einmalhandtücher meist aus Recycling-Material bestehen, ist ihre Verwendung auch sehr umweltfreundlich. Die Entnahme der Einmalhandtücher erfolgt aus speziellen Handtuchspendern. Die Einmalhandtücher sind so gefaltet, dass, wenn ein Handtuch aus dem Wandspender entnommen wird, das nächste berührungsfrei nachgezogen wird. Auf diese Weise wird eine Kontamination frischer Einmalhandtücher wirkungsvoll verhindert. Neben diesem System einzelner Einmalhandtücher gibt es auch Einweghandtücher als Rollenware, bei denen die einzelnen Handtücher durch eine Perforation getrennt sind und leicht abgetrennt werden können. Die Händetrocknung mit Einmalhandtüchern dauert nur wenige Sekunden und schont dadurch auch die Hände.

Bekannte Hersteller von Einmalhandtüchern sind z.B. Tork oder Kimberley-Clark.

Leave a comment

Your comment

Blog Top Liste - by TopBlogs.de