Schröpfen mit Schröpfgläsern

Schröpftherapie hilft bei vielen Erkrankungen 

SchröpfgläserDie Schröpftherapie, auch Schröpfen genannt, ist ein altes Therapieverfahren, das in der ganzen Welt bekannt ist. Das Schröpfen gehört zu den ausleitenden Verfahren und kann auf verschiedene Arten durchgeführt werden. Für das Schröpfen werden so genannte Schröpfgläser benötigt. Diese, auch Schröpfköpfe genannten Gefäße, bestehen aus Glas und können verschiedene Formen aufweisen. Meist sind die Schröpfgläser kugelförmig oder zylindrisch und mit einem abgerundeten oder nach außen gebogenen Rand versehen. Das sorgt nicht nur für einen luftdichten Abschluss, sondern soll auch Schmerzen durch Druckstellen verhindern. Die Schröpftherapie wird an Stellen angewendet, die eine muskuläre Verhärtung aufweisen. Dies wird durch einen Tastbefund festgestellt. Das Schröpfen erfolgt durch die Erzeugung eines Unterdrucks, die Schröpfgläser saugen sich an der Haut fest. Entweder kann dieser Unterdruck in den Schröpfgläsern durch einen Gummiball erreicht werden, der als Absaugvorrichtung dient, oder es wird vor dem Aufsetzen der Schröpfgläser ein brennendes Stück Stoff oder ein brennender Alkoholtupfer in die Gläser gehalten, so dass sich die Luft im Inneren der Schröpfgläser erhitzt.

Das blutige Schröpfen

Beim blutigen Schröpfen werden vor dem Aufsetzen der Schröpfgläser die betroffenen Hautstellen mit einem kleinen Skalpell oder einer Lanzette angeritzt. Durch den Unterdruck in den Schröpfgläsern wird aus diesen kleinen Verletzungen Blut abgesaugt, dass sich dann im Schröpfglas sammelt. Das blutige Schröpfen dient der lokalen Entschlackung, die Fließfähigkeit des Blutes wird durch diese Art der Behandlung lokal erhöht. 

Das trockene Schröpfen

Beim unblutigen Schröpfen werden die Schröpfgläser auf unversehrte Hautstellen aufgesetzt. Hier tritt kein Blut aus, es kommt lediglich zu einer verbesserten Durchblutung und einer Anregung der Lymphfunktion.

Die Schröpfkopf-Massage

Bei der Schröpfmassage werden mehrere Schröpfgläser über die eingeölte Haut gezogen, bis diese sich rötet. Die Schröpfkopfmassage fördert die Durchblutung und wird häufig in Verbindung mit anderen Verfahren der Naturheilkunde in Kombination eingesetzt.

Die Wirkung des Schröpfens

Die Behandlung mit Schröpfgläsern dient vor allem der Lösung von Blockaden und damit der Anregung des Energieflusses im Körper. Durch die Behandlung von Reflexzonen (z.B. am Rücken) wird außerdem eine Wirkung auf die mit den Reflexzonen verbundenen Organe erreicht.

Die Schröpftherapie kann z.B. bei Migräne, Müdigkeit, Depressionen, Rückenproblemen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen angewendet werden.

Leave a comment

Your comment

Blog Top Liste - by TopBlogs.de