Der AED-Trainer bereitet auf den Ernstfall vor

Der AED-Kurs mit einem AED-Trainer zeigt den richtigen Umgang mit einem automatisierten, externen Defibrillator und bereitet auf den Ernstfall vor.

Die Zahl der Menschen, die an plötzlichem Herztod sterben liegt in Deutschland bei ca. 100.000 bis 200.000 pro Jahr. Der plötzliche Herztod wird häufig durch anhaltendes Kammerflimmern oder durch eine anhaltende Kammertachykardie verursacht – beides kann unbehandelt zum Herzstillstand und zum Tod führen. Eine effektive Möglichkeit, Patienten in einer solchen Situation zu helfen, ist die Defibrillation. Da allerdings die Überlebenschance bei Kammerflimmern pro Minute um 10% sinkt, ist es wichtig, dass die Hilfe so schnell wie irgend möglich erfolgt. Immer häufiger findet man an öffentlichen Orten, wie z.B. Flughäfen, Bahnhöfen, im Ausland sogar neben Apotheken, einen so genannten AED. Ein AED ist ein automatisierter, externer Defibrillator – ein Laiendefibrillator, der von jedem verwendet werden kann. Der Unterschied zu einem normalen Defibrillator ist die Tatsache, dass der AED selbst erkennt, wann eine Defibrillation nötig ist und sie auch nur in einem solchen Fall freigibt. Eine versehentliche, unnötige Defibrillation ist somit ausgeschlossen.

Um die Bevölkerung mit dem AED vertraut zu machen und den Umgang mit dem automatisierten Defibrillator zu vermitteln, werden, z.B. vom Roten Kreuz, spezielle AED-Kurse angeboten. Das Training erfolgt selbstverständlich nicht mit einem richtigen AED, sondern mit einem AED-Trainer.

Ein AED-Trainer ist ein Schulungsgerät, das genau wie ein AED aussieht und das durch verschiedene Schulungsprogramme den Umgang mit einem richtigen AED realitätsnah vermittelt. Das Training mit einem AED-Trainer erfolgt in der Regel in Verbindung mit einer Reanimationspuppe. Die Handhabung ist genau dieselbe wie bei einem echten AED. Der AED-Trainer wird mit Trainings-Elektroden geliefert, über die selbstverständlich kein Defibrillationsschock abgegeben werden kann und hat oftmals auch eine Fernbedienung, mit der das gewünschte Trainingsprogramm eingestellt werden kann.

Ebenso wie ein normaler AED gibt auch ein AED-Trainer dem Ersthelfer Anweisungen und fordert ihn zu verschiedenen Tätigkeiten, wie  z.B. der Herzmassage oder der Abgabe des Elektroschocks, auf.

Das Training mit einem AED-Trainer ist eine sinnvolle Maßnahme, denn sie bereitet auf den Ernstfall vor und nimmt, genau wie ein normaler Erste-Hilfe-Kurs, dem Ersthelfer die Angst davor, etwas falsch zu machen.

Leave a comment

Your comment

Blog Top Liste - by TopBlogs.de