Ambu Lifekey

Ambu Lifekey schützt Ersthelfer vor Infektionsübertragung

Das Leisten von Erster Hilfe, insbesondere die Reanimation, erfolgt bei den meisten wie selbstverständlich. Allerdings birgt diese Hilfeleistung auch Gefahren – besonders wenn eine Mund-zu-Mund-Beatmung durchgeführt wird. Denn nicht selten weist der Verletzte auch im Gesichtsbereich Verletzungen auf, die bluten und so eine potentielle Infektionsgefahr darstellen. Deswegen sollte sich der Ersthelfer bei der Atemspende besonders schützen um sich nicht mit möglichen Krankheiten anzustecken.

Ambu LifekeyUm eine wirkungsvolle Beatmung durchführen zu können und gleichzeitig den Helfer vor Infektionen zu schützen, wurde der Ambu Lifekey entwickelt. Der Ambu Lifekey ist eine Beatmungsfolie, die mit einem Ventil versehen ist, die zwar die Luft zum Patienten hin durchlässt, aber verhindert, dass Atemluft oder Sekret vom Patienten zum Ersthelfer durchdringt. So kann der Ersthelfer den Patienten bedenkenlos beatmen, ohne sich selbst der Gefahr einer Infektion auszusetzen. Der Ambu Lifekey ist mit Gummischlaufen ausgestattet, die es ermöglichen, den Lifekey an den Ohren des Patienten zu fixieren. So sitzt der einmal angebrachte Ambu Lifekey während des gesamten Reanimationsprozesses sicher und muss nicht nach jeder Herzdruckmassage wieder neu fixiert werden. Der Ambu Lifekey ist auch zur Mund-zu-Nase-Beatmung geeignet. Da der Ambu Lifekey sich in einem Nylon-Softcase befindet und am Schlüsselbund befestigt werden kann, ist er im Notfall immer sofort zur Hand und innerhalb weniger Sekunden einsatzbereit. Der Ambu Lifekey erfüllt alle lebensmittelgerechten Anforderungen, deswegen ist seine Verwendung sowohl für den Ersthelfer als auch für den Patienten vollkommen unbedenklich.

Der Ambu Lifekey ist nur zum Einmalgebrauch bestimmt und wird nach der Verwendung entsorgt.

Leave a comment

Your comment

Blog Top Liste - by TopBlogs.de