Vala® Protect Schutzlaken sorgen für Hygiene im Behandlungsraum

Eine der größten Bestrebungen in Arztpraxen und Krankenhäusern ist es, das Risiko von Kreuzkontaminationen und Infektionsübertragungen so gering wie möglich zu halten. Die einfachste und effektivste Möglichkeit dies umzusetzen, ist die Verwendung von Einweg-Produkten und Schutzhüllen.

Da nicht nur die bei der Untersuchung und Behandlung verwendeten Instrumente Keime übertragen können, sondern auch die Praxiseinrichtung, ist es sinnvoll, Möbel, die in direktem Kontakt zum Patienten stehen, entweder abzudecken oder nach jedem Patienten zu desinfizieren. Dies betrifft vor allem die Untersuchungsliegen. Viele Praxen decken die Untersuchungsliege mit so genanntem Ärztekrepp ab. Diese Maßnahme ist jedoch unzureichend – nicht nur weil das Papier nur einen Teil der Liege bedeckt, sondern auch, weil Flüssigkeiten, wie z.B. Blut oder Wundsekret durch das Papier sickern und die Untersuchungsliege kontaminieren können.

Eine sichere Alternative ist von Hartmann erhältlich: Die Einmal-Schutzlaken Vala® Protect. Bei Vala® Protect handelt es sich um 2-lagige Schutzlaken, die aus saugfähigem Tissue und undurchlässiger Folie bestehen. Die Kombination dieser beiden Materialien sorgt dafür, dass Flüssigkeiten von der Tissue-Schicht aufgefangen werden, durch die Folienschicht die Liege jedoch nicht kontaminieren können.

Durch die Folienschicht sind die Vala® Protect Schutzlaken sehr strapazierfähig und reißen nicht so leicht. Die Tissue-Schicht ist allerdings weich, geschmeidig und hautfreundlich. Bei jedem Vala® Protect Schutzlaken ist ein zusätzlicher kleiner Zuschnitt enthalten, der als Unterlage bei Blutentnahmen, Infusionen oder ähnlichem verwendet werden kann.

Das Schutzlaken ist einfach zu handhaben und lässt sich durch die großzügigen Abmessungen (80 x  210cm) für alle gängigen Untersuchungs-, EKG- und Massageliegen verwenden.

Die Vala® Protect Schutzlaken kaufen Sie günstig bei Praxisdienst.

Leave a comment

Your comment

Blog Top Liste - by TopBlogs.de