Paraffinbad

Paraffinbad – Hautpflege und Schmerzlinderung in einem

Paraffinbad Gerade in der kalten Jahreszeit ist die Haut durch Heizungsluft und die draußen herrschenden Minusgrade sehr angegriffen. Rissige und spröde Hände sind daher oft in den Wintermonaten ein Problem. Oft reichen Feuchtigkeitscremes nicht aus um die Haut zu regenerieren. Eine gute Methode um die Haut wieder mit Feuchtigkeit zu versorgen ist das Paraffinbad. Ein Paraffinbad ist ein Gerät, das mit Paraffin-Wachs befüllt wird und dieses auf ca. 52 bis 57° Celsius erhitzt. Behandelt werden können neben Händen auch andere Körperteile, die eingetaucht werden können, wie z.B. Füße oder Ellenbogen. Die zu behandelnden Körperteile sollten aber vor der Behandlung im Paraffinbad in jedem Fall desinfiziert werden, damit das Paraffinwachs nicht mit Keimen belastet wird. Für kosmetische Zwecke können die Hände oder Füße vor dem Eintauchen in das Paraffinbad mit einer reichhaltigen Creme eingerieben werden, so dass die Wirkstoffe während der Ruhezeit gut in die Haut einziehen können. Die Vorgehensweise ist sehr einfach: Sobald das Paraffinbad die richtige Temperatur hat, werden die vorbehandelten Körperteile vorsichtig eingetaucht und langsam wieder herausgezogen. Dieser Vorgang wird mehrmals wiederholt. Die so entstehende Paraffinschicht wird ca. 15-20 Minuten auf der Haut belassen und meist noch mit Handschuhen und Tüchern umwickelt, damit das Paraffin nicht so schnell abkühlt. Durch die Wärme des Paraffinbads öffnen sich die Poren der Haut und die Wirkstoffe, die entweder im Paraffin oder in der vorher verwendeten Creme enthalten sind, können besser einziehen. Außerdem nimmt die Haut die entstehende Feuchtigkeit wieder auf. Neben dem kosmetischen Aspekt ist ein Paraffinbad auch hervorragend bei rheumatischen Beschwerden oder Muskelschmerzen geeignet. Die Wärme ist tiefenwirksam und bewirkt nicht nur eine Schmerzlinderung, sondern auch eine Durchblutungssteigerung. Das Paraffinbad wird auch gerne vor physiotherapeutischen Sitzungen angewandt um die Gelenke gut auf die Behandlung vorzubereiten.

Nach der Einwirkzeit kann das Paraffin sehr leicht von der Haut gelöst werden. Die Haut fühlt sich geschmeidig und weich an und ist spürbar regeneriert. Je nach Beschwerden wird ein Paraffinbad nur bei Bedarf oder regelmäßig durchgeführt.

Leave a comment

Your comment

Blog Top Liste - by TopBlogs.de